Nicht alle, die an einer Depression erkranken, leiden unter denselben Krankheitszeichen.

Nicht immer muss die depressive Stimmung im Vordergrund stehen. Bei manchen Menschen überwiegen der fehlende Antrieb und Schwung, bei anderen eine rastlose innere Unruhe. Oft kommt es zu Schlafstörungen und vielfältigen körperlichen Beschwerden. Auch kann das Interesse an Sexualität verloren gehen. Neben ausgeprägter Freud- und Gefühllosigkeit mit innerer Leere kommt es häufig zu Konzentrationsstörungen und auch zu Angst.

Der Schweregrad ist unterschiedlich, von leichter Depression mit eventuell noch erhaltener Arbeitsfähigkeit bis ihn zu schweren Depressionen mit völligem Erliegen des normalen Alltags.

Nachfolgend bieten wir Ihnen als Hilfestellung einen Selbsttest auf der Seite des Bündnis gegen Depression e.V. an. Folgen sie bitte dem Link:

https://www.deutsche-depressionshilfe.de/depression-infos-und-hilfe/selbsttest-offline

Wichtig: Wenn Sie das Gefühl haben oder in Sorge sind, ihre Befindlichkeit könne mit einer Depression zusammenhängen, suchen Sie ärztliche und/oder psychotherapeutische Hilfe.

Menü schließen