Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Der Verein ist gemeinnützig und auf Spenden und Sponsorengelder angewiesen. Helfen Sie uns, unser Ziel einer besseren Versorgung depressiv erkrankter Menschen in Stadt und Landkreis Osnabrück durch

zu erreichen.

 

Mitgliedschaft

Eine Mitgliedschaft im Bündnis erfordert nur einen Schritt: das Ausfüllen des Aufnahmeantrags.

Das Bündnis kann etwas bewegen, wenn viele sich beteiligen und Menschen mit unterschiedlichen Beweggründen teilnehmen. Betroffene, Angehörige, professionelle HelferInnen, Berufsgruppen, die mit vielen Menschen zu tun haben, Interessierte, KritikerInnen und alle, die sich angesprochen fühlen. Da es keinen Mitgliedsbeitrag gibt ist die Entscheidung für die Mitarbeit auch unabhängig von den eigenen wirtschaftlichen Verhältnissen möglich.

 

Mitarbeit

Sie möchten mitwirken aber nicht Mitglied werden? Auch dann sind Sie willkommen. Noch vor der Gründung des eigentlichen Bündnisses gegen Depression trafen sich VertreterInnen verschiedener Institutionen sowie Einzelpersonen um sich auszutauschen und die bestehenden Bedürfnisse zu erfassen. Nach der Bündnisgründung wurde entschieden, diese Gruppe unter dem Namen „Arbeitsforum“ fortzuführen.

Das Arbeitsforum trifft sich in größeren Abständen, die Teilnahme steht allen Interessierten offen. Termine finden Sie hier auf unserer Webseite

 

Spenden, Sponsoring und weitere materielle Hilfen

Das Bündnis ist mit wenigen Mitteln gestartet, die beteiligten Institutionen stellen ihre Mitarbeitenden für die bisherige Arbeit unentgeltlich zur Verfügung. Auch ehrenamtlich werden wir unterstützt. Für eine kontinuierliche und erfolgreiche Arbeit werden wir dennoch Hilfe auch in materieller Form benötigen. Es sind kontinuierliche Verwaltungsaufgaben zu übernehmen und es braucht verlässliche Ansprechpartner. Aktionen kosten Geld und ebenso ist wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit nicht kostenlos möglich. Ob Druckkosten für Flyer und Plakate, Raummieten für größere Veranstaltungen oder die Unterstützung von Projekten, wir benötigen für Alles Unterstützung.

Spenden sind steuerlich absetzbar und immer willkommen. Das Bündnis gegen Depression ist als Verein vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Selbstverständlich stellen wir Ihnen gerne eine Spendenquittung aus, wenn Sie Ihre Adresse auf dem Überweisungsformular angeben. Bei Beträgen bis zu 200 Euro genügt für das Finanzamt auch der abgestempelte Bankbeleg bzw. die Buchungsbestätigung (Kontoauszug, Lastschrifteinzugsbeleg) zusammen mit Angaben unserer Gemeinnützigkeit für den vereinfachten Spendennachweis (nach § 50 Abs. 2 Nr. 2 b EstDV).

Firmen und Institutionen können uns auch anders fördern, so beispielsweise durch Unterstützung einzelner Projekte, Übernahme von Patenschaften oder unentgeltliche Hilfen wie das Überlassen von Räumen oder die Bereitstellung von Technik. Bitte überlegen Sie ob und wie Sie uns unterstützen können.

Wir freuen uns über jeden Betrag.

Der Verein ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt; Spenden sind steuerlich absetzbar. Selbstverständlich stellen wir Ihnen gerne eine Spendenquittung aus, wenn Sie Ihre Adresse auf dem Überweisungsformular angeben.

Überweisung bitte auf das Konto: 

Vielen Dank für Ihre Spende!